Den Glauben weitergeben

In diesem Video spricht Ray Comfort mit vielen Studenten und ein paar Professoren an den Universitäten USC (University of Southern California) und UCLA (Unversity of California in Los Angeles).

Es ist sehr lehrreich, wie er die Menschen nicht nur auf weltanschaulicher Ebene hinterfragt, sondern auch durch Fragen das Gesetz Gottes lehrt und dann das Evangelium von Jesus Christus verkündigt.

Wenn man bedenkt, wie weit weg die meisten seiner Interview-Partner zu Beginn vom christlichen Glauben zu sein scheinen, ist es erstaunlich, wie er es dennoch schafft, das Evangelium von Jesus Christus, der für unsere Sünden gestorben ist, verständlich zu machen.

Sein Dienst ist für mich ein Beweis dafür, daß wir auch heute drei Elemente brauchen, um den christlichen Glauben zu verkünden:

  1. Apologetik – Es ist wichtig, um weltanschauliche Einwände gegen den christlichen Glauben zu wissen aber auch die Fähigkeit zu haben, die weltanschaulichen Voraussetzungen bei anderen aufzudecken und zu hinterfragen.
  2. Gesetz – Paulus geht davon aus, daß jeder Mensch das Gesetz Gottes auf dem Herzen trägt (Römer 2:14,15). Wir können also darauf aufbauen, daß Menschen eigentlich wissen, daß sie das Gesetz Gottes brechen und deshalb vor ihm schuldig sind. Sie müssen daran erinnert werden, damit sie das Evangelium verstehen können.
  3. Evangelium – Erst wenn wir die Not des Menschen vor Gott aufgedeckt haben, macht die gute Nachricht von Jesus Christus Sinn. Denn dieser ist nicht primär gekommen, um uns Wohlstand und Gesundheit zu schenken, sondern um den Zorn Gottes zu tragen, der uns wegen unserer Sünde getroffen hätte. Wenn wir aber erkennen, daß wir Sünder sind, dann erkennen wir auch, daß das Evangelium wirklich die gute Nachricht ist, die wir brauchen.

Nicht jeder ist begabt wie Ray Comfort, mit Menschen direkt auf der Straße ins Gespräch zu kommen. Obwohl wir es vielleicht erstmal versuchen sollten, bevor wir uns damit begnügen, daß wir diese Gabe nicht haben. Aber jeder von uns ist aufgerufen, zu wissen, wie wir anderen antworten und unsere Hoffnung in Christus begründen können (1. Petrus 3:15). Außerdem ist jeder Christ berufen, die gute Nachricht von Jesus Christus weiterzugeben (Matthäus 28:18-20). Dazu gehört, daß wir das Gesetz Gottes predigen und dann die wunderbare Erlösung, die durch Jesus Christus gekommen ist.

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum seiner Gnade. Epheser 1:7

Kommentar verfassen