Warum will Allah, daß Frauen sich verschleiern?

In einem interessanten Hadith (eine Überlieferung aus dem Leben des Propheten Muhammad) wird berichtet, wie die Verse über die Verschleierung der Frauen ursprünglich entstanden sind.

Die Frauen des Propheten pflegten zu Al-Manasi, einem weiten, offenen Platz, zu gehen, wenn sie nachts ihre Notdurft verrichten wollten. Umar plegte zum Propheten zu sagen: „Laß deine Frauen sich verhüllen.“, aber der Prophet tat dies nicht. Eines nachts ging Sauda bint Zam’a, eine Frau des Propheten, zur Abendzeit hinaus und sie war eine große Frau. Umar sprach sie an und sagte: „Ich habe dich erkannt, o Sauda.“ Er sagte dies, weil er eifrig wollte, daß die Verse des Hijabs offenbart würden. Und so offenbarte Allah die Verse des Hijabs. Sahih Al-Bukhari 4,12

Es wird aus dieser Episode zum einen deutlich, welch verdrehten Umgang manche Gefährten des Propheten in Bezug auf Frauen hatten und ihnen sogar auflauerten, wenn sie zur Toilette gingen. Zum anderen zeigt sich aber auch, daß die Verse des Korans keineswegs einem ewigen Buch im Himmel entstammen, sondern passgenau zu den jeweiligen Umständen des Propheten offenbart (erfunden) wurden.

Das traurige ist, daß Milliarden von Frauen das Hijab tragen, nur weil Umar (der spätere zweite Kalif) den Propheten Muhammad dazu drängte.

Kommentar verfassen