Richard Baxters Tips fürs effektive Zuhören einer Predigt

Wie man besser versteht, was man hört

  1. Lies und meditiere viel über die Heiligen Schriften im Privaten, damit du besser verstehen kannst, was öffentlich gepredigt wird, und prüfen kannst, ob die Lehre von Gott ist.
  2. Lebe unter der klarsten und überführensten Lehre, die du finden kannst.
  3. Komm nicht, um mit einem sorglosen Herzen zu hören, als ob du etwas hörst, das dich nichts angeht. Sondere komm mit einem Eindruck der unbeschreiblichen Würde, Wichtigkeit und Notwendigkeit des heiligen Wortes, das du hören wirst; und wenn du verstehst, wie sehr es dich angeht, und es wirklich liebst, als das Wort des Lebens, dann wird es deinem Verständnis jedweder Wahrheit sehr helfen.
  4. Laß nicht zu, daß leichtfertige Gedanken oder schläfrige Vernachlässigung deine Aufmerksamkeit ablenken.
  5. Versuche die zentrale Aussage und die hauptsächliche Lehre der Predigt herauszufinden.
  6. Achte besonders auf die Dinge, die für deine Seele am wichtigsten sind.
  7. Lerne zuerst deinen Katechismus zu hause und die Hauptlehren der christlichen Religion, die in den Bekenntnissen, dem Vaterunser und den Zehn Geboten enthalten sind. Wenn du zuhörst, dann versuche zuerst diese Dinge besser zu verstehen, und dann werden auch die anderen Äste, die davon abgeleitet sind, besser verstanden werden.
  8. Sinne über das, was du gehört hast, nach, wenn du nach hause kommst, bis du es besser verstehst.
  9. Frage nach, wo du Zweifel hast, bei denen, die dir helfen und dich lehren können.
  10. Lies viel in den heiligen Büchern, die von den Lehren handeln, die du besser verstehen möchtest.
  11. Bete ernsthaft um Weisheit und Erleuchtung des Heiligen Geistes.
  12. Gewissenhaftes Anwenden des Gelernten ist eine ausgezeichnete Hilfe für das Verstehen.

Wie man sich besser an das Gehörte erinnert

  1. Man erinnert sich besser an das, was man verstanden hat. Deshalb, versuche besser zu verstehen, was du hörst, entsprechend der Hinweise oben.
  2. Ein tief erwecktes Gefühl ist eine mächtige Hilfe für das Gedächtnis.
  3. Eine gute Methode ist eine große Hilfe für das Gedächtnis.
  4. Nummerierung ist eine wichtige Stütze für das Gedächtnis.
  5. Namen und Schlüsselwörter sind eine große Gedächtnishilfe.
  6. Dem Gedächtnis wird geholfen, wenn man schon während des Hörens die Namen und Überschriften innerlich wiederholt.
  7. Versuche nicht, dich an alles zu erinnern, damit du nicht alles vergißt.
  8. Aufschreiben ist eine leichte Hilfe für das Gedächtnis.
  9. Geh nochmal durch, was du gehört hast, und schreib es auf, wenn du nach hause kommst. Bete darüber und mit anderen.
  10. Selbst wenn du die Worte vergißt, versuch dich an die Hauptpunkte zu erinnern und an die Entschlüsse und Gefühle, die sie hervorbringen sollten.

Hinweise für heilige Entschlüsse und Gefühle beim Hören

  1. Lebe unter dem überführensten Prediger, den du nach Möglichkeit finden kannst.
  2. Denke daran, daß Prediger die Botschafter Christi sind und zu dir in seinem Auftrag und Namen kommen. Höre ihnen als offizielle Abgesandte zu.
  3. Erinnere dich, daß Gott dich lehrt und warnt, und daß es um nichts Geringeres als die Rettung deiner Seele geht. Komm deshalb, um über deine Erlösung zu hören.
  4. Erinnere dich, daß du nur wenig Zeit hast zu hören, und du nicht weißt, ob du nochmal zuhören kannst. Hör zu, als ob es das letzte Mal wäre.
  5.  Denke daran, daß du für alle Predigten und Tage vor Gott Rechenschaft geben mußt, ob du sie mit Liebe gehört hast oder unwillig und müde, ob mit Aufmerksamkeit oder Sorglosigkeit. Das gehörte Wort wird dich am Jüngsten Tag richten. Hör zu als jemand, der zum Gericht geht und Rechenschaft abgeben muß, wie er gehört und gehorcht hat.
  6. Versuche eifrig, daß gehörte Wort anzuwenden und nimm dir Entschlüsse und Gefühle vor, die ihm entsprechen.
  7. Käue das Wort wieder und sinne darüber nach, wenn du zu hause bist. Predige es dir nochmal selber vor.
  8. Bete über das Gehörte zu Gott und bringe alle Anliegen, die daraus fließen, zu ihm.
  9. Bitte Christus im Glauben um die Befähigung des Heiligen Geistes.
  10. Lehre das Gehörte anderen und ermutige sie damit.

Wie man das Gehörte in die Tat umsetzt

  1. Mach dich vertraut mit den Schwächen deines Herzens und deines Lebens und komme besonders, um Hilfe in diesen Bereichen zu erhalten.
  2. Versuche die Gründe und Argumente des Predigers nachzuvollziehen und predige sie zu deinem eigenen Herzen.
  3. Wenn du nach hause kommst, geh nochmal die ganze Predigt durch.
  4. Höre auf praktische Prediger.
  5. Hüte dich vor falschen Lehrern.
  6. Umgebe dich mit den heiligsten, ernsthaftesten und praktischsten Christen.
  7. Gib dir Rechenschaft über deine Anwendung. Prüfe dich am Ende jedes Tages, jeder Woche, wie du die Zeit verbracht hast und ob du angewendet hast, was du gehört hast. Richte dich selbst vor Gott.
  8. Vor allem, richte dein Herz darauf aus, über die wunderbare Liebe Gottes in Christus nachzudenken und über die Süße und Vorzüglichkeit eines heiligen Lebens, und die große Herrlichkeit, wozu dieses mit Sicherheit führt, damit deine Seele den Erlöser liebt und alles, was heilig ist, und damit Liebe und Gehorsam dir natürlich entspringen.
  9. Hüte dich davor, falsche Urteile über deinen Prediger aufzunehmen, die dein Herz von ihm abwenden.

Quelle: Richard Baxter – A Christian Directory

Kommentar verfassen