Geheiligt werde dein iPhone …

Oliver Rasche nimmt in einem Kommentar für Die Welt die Anbetung der Applejünger aufs Korn.

Diese Leute, die, wann immer es ihnen möglich ist, in ihr Gotteshaus pilgern, um dort alles durchzukauen und anzunehmen, was ihr Gott und dessen Vertreter auf Erden ihnen einflößt. Sie zeigen Hingabe, sie zeigen echten, wahren, sinnstiftenden Glauben.

Klar, die Rede ist natürlich von diesen Apple-Jüngern, die jetzt wieder sehnsüchtig auf das neue iPhone warten.

Er schließt seinen Artikel sogar mit einer Umdichtung des Vaterunsers auf die Firma Apple ab.