Ein männlicher Christ

In diesem Vortrag über den berühmten englischen Pfarrer J.C. Ryle arbeitet John Piper acht Lehren darüber heraus, was es heißt, ein wahrhaft männlicher Christ zu sein und einen männlichen Dienst für Jesus zu tun. Ich möchte zwei davon aufgreifen:

Ein männlicher Christ übernimmt Verantwortung

Wacht, steht fest im Glauben, seid mannhaft, seid stark! 1. Korinther 16:13

Männlichkeit zeichnet sich darin aus, daß man Initiative ergreift und bereit ist, Führung und Verantwortung zu übernehmen. Falsche Männlichkeit ist geprägt davon, keine Initiative zu zeigen sowie Führung und Verantwortung abzugeben.

Ein männlicher Christ liebt und verkündet biblische Wahrheit über Jesus Christus

John Pipers berühmteste Predigt

Von mir aber sei es ferne, mich zu rühmen, als nur des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt. Galater 6:14

Zur OneDay Konferenz im Jahr 2000 hielt John Piper vor tausenden Jugendlichen seine wohl berühmteste Predigt. Ausgehend von Galater 6:14 erklärt er, daß wir unser Leben nicht mit nichtigen Dingen vergeuden sollen, sondern aus der Freude und dem Rühmen über das Kreuz es ganz dafür geben, daß andere diese Freude auch erfahren können.

Drei Gefahren für Theologiestudenten

Timothy Keller schöpft in dieser Ansprache an Theologiestudenten aus 42 Jahren Erfahrung im christlichen Dienst. Er hat gesehen, wie viele Studenten irgendwann mal gut angefangen, aber kein gutes Ende genommen haben.

Auf folgende drei Gefahren weist Keller hin für Menschen, die sich anschicken, in den christlichen Dienst zu gehen. Ich denke, sie sind auch eine gute Erinnerung für solche, die schon länger dabei sind. Wir wollen alle den guten Kampf bis zum Ende durchstehen.

Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. 2. Timotheus 4:7

Die Kennzeichen eines treuen Dienstes am Evangelium

Download (mp3)

  • Paulus hat ein sehr besonderes Verhältnis zur Gemeinde in Ephesus, die er mitgegründet hatte und wo er viel Zeit zu Beginn seiner dritten Missionsreise verbracht hatte.
  • Später sandte er Timotheus als Pastor nach Ephesus und schließlich würde sogar Johannes dort dienen.
  • Die Gemeinde hatte für ihn strategische Bedeutung für die ganze Region.
17 Von Milet aber sandte er nach Ephesus und ließ die Ältesten der Gemeinde herüberrufen.
  • Als Paulus sich auf der Rückreise befand, wollte er nochmal ausdrücklich mit den Ältesten der Gemeinde in Ephesus sprechen und sie besonders ermahnen und ermutigen.