Folge deinem Neid

Wenn du herausfinden möchtest, was die geheimen Götzen deines Herzens sind, gibt es eine einfache diagnostische Frage:

Wen beneidest du wofür?

Das, worauf dein Neid gerichtet ist, ist auch das, was deinem Herzen am wichtigsten ist. Sollte es nicht Gott selbst sein, ist es ein falscher Gott – ein Götze.

Der wahre Gott hat eine solche Fülle, daß er uns mehr als genug von seinem Reichtum geben kann.

  • Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut, und erkennst nicht, daß dich Gottes Güte zur Buße leitet? Römer 2:4

Vom Glauben an den Fortschritt

Die sozialwissenschaftliche Forschung war im 20. Jahrhundert mehr ideologie- als faktengesteuert. Dazu schreibt Christopher Lasch in „The True and Only Heaven – Progress and Its Critics“:

Du wirst, was du anbetest!

Ihnen gleich werden die, welche sie machen, alle, die auf sie vertrauen. Psalm 115:8

Götzendienst beginnt damit, daß wir Gott, die Allgenugsamkeit (El-Shaddai, 1. Mose 17:1), verlassen und unser Glück woanders suchen. All das, woraus wir unser tiefstes Glück, unseren Wert und unser letztes Ziel beziehen, ist unser Götze. Wir beten diese Götzen an, indem wir ihnen unsere Zeit, unser Geld und schließlich unser ganzes Leben weihen.

Anbetung verändert uns. So wie ein Christ, der den wahren Gott der Bibel anbetet, immer mehr in dessen Bild verwandelt wird (2. Petrus 1:4), so verwandelt sich der Götzendiener immer mehr in das Bild seines Götzen. Er nimmt immer mehr dessen Eigenschaften an.

Die Stufen des Abfalls von Christus

  1. Christus wird nicht mehr als erhaben und herrlich angesehen. Er wird nicht mehr von ganzem Herzen verehrt, geliebt und angebetet.
  2. Christus wird nicht mehr als allgenugsam angesehen. Man beginnt, Ersatzgötter neben ihm anzubeten und von ihnen Hilfe zu erwarten.
  3. Christus wird nicht mehr als notwendig angesehen. Die Ersatzgötter entwickeln ein Eigenleben und verdrängen Christus immer mehr.

Jeder, der abweicht und nicht in der Lehre des Christus bleibt, der hat Gott nicht; wer in der Lehre des Christus bleibt, der hat den Vater und den Sohn. 2. Johannes 1:9

Die Anbetung unseres Herzens

Timothy Keller macht in vielen seiner Predigten den Punkt, daß der Kern des menschlichen Problems mit der Sünde der Götzendienst ist.

Wenn ich als Christ, der sich schon zu Jesus bekehrt hat und von Neuem geboren wurde, dennoch langfristig immer wieder mit einer Sünde oder der Neigung zu einer Sünde in meinem Leben zu kämpfen habe, dann verbirgt sich dahinter ein falscher Gott, den ich mit einem bestimmten Teil meines Herzens immernoch anbete.

Anbetung, der Schlüssel zur Veränderung

Laut dem biblischen Weltbild wird unser ganzes Leben von unserem Herz bestimmt.

Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. Sprüche 4:23

Das Herz wiederum wir primär von der Anbetung getrieben. Der Kern des menschlichen Problems sowie Zeichen und Ausdruck unseres Abfalls von Gott ist die falsche Anbetung unseres Herzens.

Sie haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild, das dem vergänglichen Menschen, den Vögeln und vierfüßigen und kriechenden Tieren gleicht. Römer 1:23

Geheiligt werde dein iPhone …

Oliver Rasche nimmt in einem Kommentar für Die Welt die Anbetung der Applejünger aufs Korn.

Diese Leute, die, wann immer es ihnen möglich ist, in ihr Gotteshaus pilgern, um dort alles durchzukauen und anzunehmen, was ihr Gott und dessen Vertreter auf Erden ihnen einflößt. Sie zeigen Hingabe, sie zeigen echten, wahren, sinnstiftenden Glauben.

Klar, die Rede ist natürlich von diesen Apple-Jüngern, die jetzt wieder sehnsüchtig auf das neue iPhone warten.

Er schließt seinen Artikel sogar mit einer Umdichtung des Vaterunsers auf die Firma Apple ab.

Unsere geliebten Götzen

In seinem Buch über Götzendienst gibt Timothy Keller am Ende eine Liste zeitgenössischer Götzen mit, die auch heute noch unser Leben beherrschen. Martin Luther sprach in seiner ersten These davon, daß unser ganzes Leben ein Abwenden von unseren falschen Göttern und ein Hinwenden zum wahren Gott sein sollte:

Als unser Herr und Meister Jesus Christus sagte: „Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen“, wollte er, daß das ganze Leben der Glaubenden Buße sei.

Gebet für Veränderung

Wer sich nach tiefer Veränderung sehnt, dem kann ich diese zwei Gebete empfehlen, um damit täglich vor Gott zu treten.

William Cowper

The dearest idol I have known,
Whate’er that idol be,
Help me to tear it from thy throne,
And worship only thee.

Hudson Taylor

Lord Jesus, make Thyself to me
A living, bright reality,
More present to faith’s vision keen
Than any outward object seen,
More near, more intimately nigh,
Than e’en the sweetest earthly tie.