Islamischer Antisemitismus

Die Feindschaft der Muslime gegenüber den Juden ist zunächst religiös begründet, bevor sie von aktuellen politischen Auseinandersetzungen entzündet wird. Das wird unter anderem in dieser Predigt eines islamischen Geistlichen aus Rafah deutlich. Er begründet seinen Aufruf zum Mord an den Juden nicht mit aktuellen Mißständen im Verhalten Israels, sondern mit Texten aus dem Leben Muhammads. Die Feindschaft des Propheten gegenüber den Juden, die er religiös begründet und im Koran verewigt hat, wird zum Ausgangspunkt des Hasses der Muslime, der seit 1400 Jahren eine ganze Bevölkerungsgruppe trifft.