Martin Luthers Kommentar zum Galaterbrief

In seinem Kommentar zum Galaterbrief verteidigt Luther das Evangelium auf energischste Weise (wie der Apostel Paulus selbst in seiner Epistel). Ich kann manche Aussagen Luthers zu den, wie er sie nennt, Sektierern und Wiedertäufern nicht teilen und denke, daß er nicht in allen Punkten seine Gedanken durch das Wort Gottes reformieren läßt, sondern doch mitunter zur Eisegese bzw. Sprungbrettauslegung neigt.

Aber, der Hauptpunkt des Galaterbriefs, daß wir nicht durch eigene Werke, sondern durch eine fremde Gerechtigkeit, die Martin Luther passive Gerechtigkeit nennt, vor Gott gerechtfertigt werden, den hämmert er eindrücklich in den Schädel jedes Lesers. Kein Wunder, daß Charles Wesley, der Bruder von John Wesley, durch das Lesen dieses Kommentars zum Glauben an Jesus Christus gekommen ist.

Die Auszeit von Mark Driscoll

Mark Driscoll hat als Pastor der Mars Hill Church in Seattle viele Menschen weltweit durch seine Predigten bewegt. Nachdem er die Gemeinde 1996 gegründet hat, ist sie binnen weniger Jahre auf über 5000 Mitglieder angewachsen. Im Zuge dieser rasanten Entwicklung gab es einige herausfordernde Zeiten, über die er offen in seinem Buch Confessions of a Reformission Rev.  von 2006 sprach. Dort gab er auch einige Fehler zu, die aus seiner Persönlichkeit, seinem Leitungsstil und seinem Mangel an Erfahrung entstanden waren.