Veränderung durch das Evangelium

Wer nicht nur gute Ratschläge und oberflächliche geistliche Techniken sucht, sondern sich eine tiefe Veränderung des Herzens wünscht, der sollte das Buch „Alles anders – aber wie?“ von Timothy Lane und Paul Tripp lesen. Es geht eben nicht nur darum, ein paar Bibelverse zu lernen und für ein Thema zu beten, so hilfreich das trotzdem sein mag, sondern das eigene Denken und Handeln mit dem Evangelium zu verbinden.

Wahre Veränderung geschieht, wenn man lernt, sich im Drama der Erlösung Gottes wiederzufinden, daraus die Lehren des Evangeliums zu entdecken und in Anbetung zu verfallen darüber, wie Gott sein Volk rettet. Aus dieser Anbetung folgt der Jüngerschaftsprozeß eines Christen und der Veränderungsprozeß in seelsorglich gesonderten Bereichen.

Paul Tripp: Sex & Geld – Das Babylon da draußen und unser babylonisches Herz da drinnen

In seiner gewohnt herausfordernden aber doch seelsorgerlich-barmherzigen Art nimmt uns Paul Tripp in diesem Buch auf eine Achterbahnfahrt durch unser eigenes, sündiges Herz. Ja, wir leben in einer Welt die geld- und sexverrückt ist, aber der wahre Kampf spielt sich nicht horizontal, sondern vertikal ab – in unserer persönlichen Beziehung zu Gott.

Pastor zu sein ist eine gefährliche Berufung

Paul Tripp hat einen schmerzhaften Liebesbrief an alle Menschen im pastoralen Dienst geschrieben. Ein Liebesbrief, weil seine tiefe Liebe und Wertschätzung für Menschen in dieser Berufung auf jeder Seite deutlich wird. Schmerzhaft, weil er wichtige Fragen stellt, die das persönliche Leben des Pastors betreffen, und zu einer Änderung der pastoralen Kultur in unseren Gemeinden aufruft.

Paul Tripp über den Jakobusbrief – Christentum für den Hausgebrauch

Paul Tripp hat eine neue Predigtreihe über den Jakobusbrief veröffentlicht, in der er die großen Wirklichkeiten des Evangeliums ins praktische Leben übersetzt. Wie sollen wir im Licht dessen, was Jesus durch sein Sterben und seine Auferstehung vollbracht hat, leben?