Himmelfahrt – Die unterschätzte Lehre

R.C. Sproul erwähnt in diesem Vortrag über die Heiligkeit Gottes, daß die glorreiche Himmelfahrt unseres Herrn Jesus in unseren theologischen Reflektionen viel zu wenig Beachtung findet. Dabei handelt es sich um seine Einsetzung als König.

Im Buch Daniel wird dieser Krönung folgendermaßen angekündigt:

Ich sah in den Nachtgesichten, und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels, gleich einem Sohn des Menschen; und er gelangte bis zu dem Hochbetagten und wurde vor ihn gebracht. Und ihm wurde Herrschaft, Ehre und Königtum verliehen, und alle Völker, Stämme und Sprachen dienten ihm; seine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft, die nicht vergeht, und sein Königtum wird nie zugrundegehen. Daniel 7:13-14

Gibt es heutzutage Zungenrede?

In diesem etwas humorvollen Video unterhalten sich Alistair Begg, R.C. Sproul und Michael Horton über die Frage, ob es auch heute noch die Zungenrede gibt.

Einige der wichtigen Punkte, auf die die drei hinweisen, sind:

  • Pfingsten war ein einzigartiges Ereignis.
  • Worauf Paulus in 1. Korinther 14 hinweist, ist nicht einfach zu verstehen.
  • Die Zungenrede, fall sie überhaupt interpretiert wird, gibt im besten Fall geistliche Wahrheiten wieder, die wir schon im klaren Wort Gottes haben.
  • Im schlimmsten Fall ist Zungenrede oberflächlich und bizarr.
  • Wäre Zungenrede ein normales Phänomen der christlichen Anbetung gewesen, hätte sie in den verschiedenen christlichen Traditionen außerhalb von Korinth weiter fortbestanden.