Laß dir kein X für ein U vormachen!

Viele von uns übernehmen viel zu leichtfertig, was wir von der Kanzel hören, von christlichen Experten in christlichen Zeitschriften oder von unserem familiären Umfeld. Diese Leichtfertigkeit ist aber nicht edel im biblischen Sinn. Edel waren die Beröer.

Diese aber waren edler gesinnt als die in Thessalonich und nahmen das Wort mit aller Bereitwilligkeit auf; und sie forschten täglich in der Schrift , ob es sich so verhalte. Apostelgeschichte 17:11

Die Juden in Beröa verbanden eine Bereitwilligkeit, das Wort zu hören und aufzunehmen, mit der Leidenschaft, die Lehre des Paulus zu prüfen, indem sie intensiv im Wort Gottes forschten, ob seine Lehre damit zusammenpaßte.

Worauf es bei einer theologischen Ausbildung ankommt

Als sie aber die Freimütigkeit von Petrus und Johannes sahen und erfuhren, dass sie ungelehrte Leute und Laien seien, verwunderten sie sich; und sie erkannten, dass sie mit Jesus gewesen waren. Apostelgeschichte 4:13

In diesem Vortrag geht Iain Murray darauf ein, welche Qualitäten die Puritaner bei einem Prediger des Evangeliums schätzten.

Gleich im ersten Punkt behandelt er das schwierige Thema der theologischen Ausbildung. Die Puritaner schätzten Bildung. John Owen und viele andere sind ein eindrückliches Beispiel dafür. Aber sie wußten auch, daß wahre Bildung nur vom Geist Gottes kommt (1. Korinther 2) und durch intensiven Umgang mit dem Wort Gottes (Psalm 1). Außerdem waren sie sich im Klaren, daß die Ausbildung eines Predigers im Allgemeinen von der Welt nicht geschätzt wird, weil sie das Evangelium ablehnt.

Drei Gefahren für Theologiestudenten

Timothy Keller schöpft in dieser Ansprache an Theologiestudenten aus 42 Jahren Erfahrung im christlichen Dienst. Er hat gesehen, wie viele Studenten irgendwann mal gut angefangen, aber kein gutes Ende genommen haben.

Auf folgende drei Gefahren weist Keller hin für Menschen, die sich anschicken, in den christlichen Dienst zu gehen. Ich denke, sie sind auch eine gute Erinnerung für solche, die schon länger dabei sind. Wir wollen alle den guten Kampf bis zum Ende durchstehen.

Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. 2. Timotheus 4:7