Der vergängliche Genuß der Sünde

Er zog es vor, mit dem Volk Gottes Bedrängnis zu erleiden, anstatt den vergänglichen Genuss der Sünde zu haben, da er die Schmach des Christus für größeren Reichtum hielt als die Schätze, die in Ägypten waren; denn er sah die Belohnung an. Hebräer 11:25‭-‬26

In Bezug auf die Sünde betont die Bibel immer wieder, daß ihr Genuß vergänglich und leer ist. Sie bietet ein Vergnügen auf Zeit (kairos).

Ein Antrieb, der Sünde zu entsagen, ist sie mit den ewigen Freuden zu vergleichen, die wir durch die Beziehung zu Gott haben.